Neue Stoßdämpfer Koni oder Spax, Empfehlungen?

philliseb
Beiträge: 13
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 16:57

Neue Stoßdämpfer Koni oder Spax, Empfehlungen?

Beitrag von philliseb » Sa 14. Nov 2015, 08:37

Guten Morgen liebe TR'ler
Ich muss neue Stoßdämpfer verbauen und bin bei Koni oder Spax hängengeblieben. Gibt es Erfahrungen bzw Empfehlungen die ihr mir geben könnt?

Vielen Dank vorab

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian

philliseb
Beiträge: 13
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 16:57

Re: Neue Stoßdämpfer Koni oder Spax, Empfehlungen?

Beitrag von philliseb » Sa 14. Nov 2015, 08:37

Es geht um einen TR6 ...

TRV8
Beiträge: 133
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 09:24
Wohnort: Witten nähe Dortmund

Re: Neue Stoßdämpfer Koni oder Spax, Empfehlungen?

Beitrag von TRV8 » So 15. Nov 2015, 10:39

Alles nicht die beste Qualität und kaum Stand der Technik.
Wohlgemerkt beide Firmen könnten gute Dämpfer bauen,
aber nicht zu dem Preis, wo noch alle schwer dran verdienen wollen.

Wenn hinten Hebeldämpfer beibehalten werden würde ich vorn eher
weiche Dämpfer wählen, damit es vorn wie hinten ähnlich bleibt.

Wenn hinten Teledämpfer verbaut sind würde ich eher kontrollieren, ob die
eingefahrene Länge des Dämpfers paßt, da gibt es öfter Probleme.

Wenn das Auto tiefer liegt würde ich eher zu den SPAX tendieren.

Schnippel
Beiträge: 47
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:33
Wohnort: Bissendorf

Re: Neue Stoßdämpfer Koni oder Spax, Empfehlungen?

Beitrag von Schnippel » So 15. Nov 2015, 14:01

Hallo Sebastian,

Konidämpfer sind von ausgezeichneter Qualität !
Preisleistungsverhältnis ist TOP.
Garantie ist TOP, weil Livetime. Darum die Rechnung gut aufbewahren.
Einen defekten Konidämpfer haben wir bis jetzt noch nicht gehabt.
Spax hingegen einige.Sie hatte noch keinen Totallausfall, allerdings waren die Undichtigkeiten schon von außen gut zu sehen.
Auch ist die Qualität der Gummis beim Spax mäßig.
Hier wird allerdings auch nur zu oft zu fest angezogen.
Vorne Koni 801784 direkt für TR 6 vorgesehen
Hinten Koni 802167 kommt von Ford Pinto.(Es gibt noch Andere die passen)
Der Halter für den Stoßdämpfer hinten ist wichtig!
Der Anschlag der Schwinge muss den Federweg begrenzen, nicht der Dämpfer,
darum ohne Feder den Federweg/Anschlag testen.


VG
Ralf

TRV8
Beiträge: 133
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 09:24
Wohnort: Witten nähe Dortmund

Re: Neue Stoßdämpfer Koni oder Spax, Empfehlungen?

Beitrag von TRV8 » Di 17. Nov 2015, 13:50

...... also eins vorab: Auch die Konis sind keine schlechten Dämpfer, wie die Spax haben sie Vor- und Nachteile, die allerdings unterschiedlich sind. Wäre nicht von „Top-Qualität“ die Rede, oder nach einer Empfehlung gefragt worden, könnte man manches auch so stehen lassen.

Ziemlich einfach kann man auf das Preisargument antworten: Jeder kann nachlesen, dass brauchbare Dämpfer in England ab 20 GBP zu kriegen sind. Konis oder Spaxe kosten über 100 und wenn die dafür nicht perfekt sind, finde ich das teuer.

Die Garantie, sofern vorhanden, ist schick, aber auch der Haken: Kaum jemand hat sich deswegen wirklich die Mühe gemacht, mal einen Koni aufzuschrauben und den winzigen Dämpfer darin zu betrachten. Der passt eher zu einer Waschmaschine. Nicht das ganze Rohr, was eh schon nicht dick ist, ist der Dämpfer, sondern nur Öl- und Luftspeicher. Ein winziger Dämpfer in einem Rohr bedeutet schlechtere Wärmeabfuhr und damit variierende Dämpfkraft im Betrieb sowie Begrenzung bei der Abstimmung.

Weiterhin war in dem Winzdämpfer kein Platz für beide Ventile (Druck/Zug) und deswegen hat man das Druckventil weggelassen und einfach eine Art Durchflußbegrenzung am Boden angebracht.

Dieses Dämpferprinzip, auch wenn von Koni wie das Marketing perfektioniert, hat aber einen ganz wesentlichen Nachteil, er ist kein Gasdruckdämpfer, der mittlerweile Stand der Technik wurde. Deswegen ist er übrigens auch leichter dicht zu kriegen, funktioniert aber auch schlechter:

http://www.bilstein.de/de/technologie/gasdrucktechnik/

Da der Dämpfer nur ein kleines Kolbenventil und ein Bodenventil hat, was nur die Durchflussmenge begrenzt, wird schon klar, dass man weit entfernt von einem perfekten Stoßdämpferdiagramm bleibt. Normalerweise wird man die Zugstufe 3x so stark wählen wie die Druckstufe und feste Werte für Lowspeed und Highspeed vorgeben. Das geht hier nicht, merkbar daran, dass der Koni sich relativ leicht zusammendrücken lässt, egal wie man den zudreht.

Jetzt spätestens dürfte klar werden, dass es nicht perfekt werden kann, wenn man von einem Ford Pinto einen Stoßdämpfer an die Hinterachse montiert auch wenn der physikalisch paßt. Eine Verbesserung stellt sich vor allem deswegen ein, weil die originalen Hebel noch schlechter und meistens zusätzlich noch verschlissen sind.

Eine paar wissenswerte Details gibt es hier:

http://www.bilstein.de/de/technologie/grundwissen/

Bleibt die Frage, warum man trotzdem so was an den TR montiert und fallweise noch damit zufrieden ist. Nun, die Technologie ist zum einen all die Jahre erheblich weiter gegangen, so dass etwas nicht perfektes, modernes immer noch eine deutliche Verbesserung darstellt und zum anderen beanspruchen wir unsere Autos meistens nicht so, dass die Vorteile einer optimalen Lösung wirklich ins Auge springen.

Auf jeden Fall überlappt sich der Bereich, was mit einem perfekten Hebelstoßdämpfer und mit einer mittelmäßigen Teledämpferlösung zu erzielen ist und das dürfte auch der Grund sein, dass bisweilen immer noch Verfechter der antiken Technik auftauchen.

Gegen einen perfekten Bilstein hätte der Hebel aber auch Koni & Co in Standardausführung keine Chance, weder bei Komfort, noch bei Strassenlage:
Bilstein01.jpg
Bilstein01.jpg (77.43 KiB) 2492 mal betrachtet

TRV8
Beiträge: 133
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 09:24
Wohnort: Witten nähe Dortmund

Re: Neue Stoßdämpfer Koni oder Spax, Empfehlungen?

Beitrag von TRV8 » Di 17. Nov 2015, 14:14

Der Vollständigket halber Vergleich BILSTEIN und Koni Vorderachse:
BilsteinVA01.jpg
BilsteinVA01.jpg (65.11 KiB) 2488 mal betrachtet
und die Zwischenlösung SPAX an der Hinterachse:
SPAX01.jpg
SPAX01.jpg (80.4 KiB) 2488 mal betrachtet
... und das Set Bilsteine für meinen TR6:
BILSTEIN 4X.jpg
BILSTEIN 4X.jpg (65.04 KiB) 2488 mal betrachtet

philliseb
Beiträge: 13
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 16:57

Re: Neue Stoßdämpfer Koni oder Spax, Empfehlungen?

Beitrag von philliseb » Di 17. Nov 2015, 15:21

Vielen Dank für die Antworten.
Das es was von Bilstein gibt ist mir neu, danke dafür. Das wäre jetzt auch direkt mein Favorit, da ich mit diesen Dämpfern in anderen Autos sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Wie immer ist die Auswahl groß und mal sehen was ich nun mache.
Danke

philliseb
Beiträge: 13
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 16:57

Re: Neue Stoßdämpfer Koni oder Spax, Empfehlungen?

Beitrag von philliseb » Di 17. Nov 2015, 15:26

Woher bekommt man die Bilstein? Und was kosten sie? Auf der Bilstein Homepage kann ich im Katalog nichts für einen Tr6 finden. ??

Schnippel
Beiträge: 47
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:33
Wohnort: Bissendorf

Re: Neue Stoßdämpfer Koni oder Spax, Empfehlungen?

Beitrag von Schnippel » Di 17. Nov 2015, 18:19

Hallo Sebastian,

die Bilsteine mußt du dir wohl individuell machen lassen.
Diese Dienstleistung bekommst du auch von Koni,Monroe,Gaz,Spax und Sachs usw.
Kommt natürlich auf den Nennwert an, den du dafür locker machen willst ;)
http://www.koni.de
Und was willst du mit dem Auto machen ? ;)

VG
Ralf

philliseb
Beiträge: 13
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 16:57

Re: Neue Stoßdämpfer Koni oder Spax, Empfehlungen?

Beitrag von philliseb » Di 17. Nov 2015, 19:58

Hallo Ralf

Also vorerst bleiben die Hinteren Stoßdämpfer als Hebel. Vorerst!. Später vllt umrüsten auf andere Federn und Dänpfer hinten. Habe den Wagen vor kurzem erst gekauft . Er stand fast 10 Jahre und nun belebe ich ihn wieder. Zur Zeit überhole ich die komplette Vorderachse und brauche nunmal neue Stoßdämpfer. Diese sollten halt erst mal gut passen auf normale Federn aber upgradebar sein auf tiefere Federn. Mal sehn. Werde damit normal fahren und es ab und an mal schneller zur Sache gehen lassen im normalen Verkehr. Bin kein Ringfahrer. Um mal einen Vergleich zu ziehen hätte ich gerne ein Fahrwerk das nicjt normal ist wie bei einem standart BMW oder Audi sondern eher die M-Paket oder S-line Variante. Weit entfernt von tuningtieferlegung und gewindefahrwerk aber schon sportlich und komfortabel.
Hoffe das ist so gut verständlich dargestellt

Antworten