TR6 mit 195/65 und 205/65 Mischbereifung mit TÜV-Eintragung?

Antworten
robert.b
Beiträge: 5
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 12:58

TR6 mit 195/65 und 205/65 Mischbereifung mit TÜV-Eintragung?

Beitrag von robert.b » Mo 14. Jan 2013, 17:29

Hallo Freunde,

wer hat Erfahrung mit folgender Rad-Reifen-Kombination für TR6:

- vorne 195/65R15 auf 5 1/2 Jx15 (Speiche Tiefbett)
- hinten 205/65R15 auf 6 Jx15 (Speiche Tiefbett)

Fährt jemand diese Kombination (ggf. auch mit anderen Felgenbreiten) mit entsprechender TÜV-Eintragung und kann mir dazu ein FZ-Schein-Kopie zukommen lassen?

Vielen Dank :D

Gruß Robert

TRV8
Beiträge: 133
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 09:24
Wohnort: Witten nähe Dortmund

Re: TR6 mit 195/65 und 205/65 Mischbereifung mit TÜV-Eintrag

Beitrag von TRV8 » Di 15. Jan 2013, 09:02

Die Rad-/Reifenkombi ist unglücklich gewählt, weil der TR6 ab Werk schon stark untersteuernd ausgelegt ist.
Das wird hierdurch weiter gefördert.
Weiter hat der TR einen riesigen, schweren Graugussblock auf der VA zu tragen,
die Gewichtsverteilung spricht also auch gegen schmalere Reifen vorn.

Ich habe zunächst auch 195/65 gefahren und dann auf 205/65 umgerüstet.
Das Auto fährt sich im Alltag unverändert, Lenkkräfte bleiben akzeptabel.

Von daher könnte ein Prüfer mindestens die gleichen Einwände haben.
Die Kombi rundum 6“ MWS Tiefbett wie von MOSS angeboten und 205er passt mit kleinen Modifikationen der Einpresstiefe tadellos, nichts schleift.

Das wird dagegen relativ einfach einzutragen sein!
Ich hab den Prüfer einfach eine Runde fahren lassen und er war begeistert.

So sieht es aus, nix steht über oder schleift, weder vorn noch hinten:
Dateianhänge
205er Vorderachse.jpg
205er Vorderachse.jpg (154.92 KiB) 2598 mal betrachtet

robert.b
Beiträge: 5
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 12:58

Re: TR6 mit 195/65 und 205/65 Mischbereifung mit TÜV-Eintrag

Beitrag von robert.b » Di 15. Jan 2013, 17:46

Ich erinnere mich an eine Diskussion in einem anderen Forum, wo diese Methode schon mal vorgeschlagen wurde.
Leider habe ich keine Möglichkeit, die Einpresstiefe der Felgen zu verändern.
Auf der VA stehen die 195/65 auf 5 1/2"-Felgen schon leicht über, da werde ich mit 205/65 und 6" noch mehr Probleme haben.
Auf der HA stehen die 205/65 auf 6" nicht über, bedingt durch den leichten Sturz.
Ich werde in den nächsten Tagen noch mal ummontieren und prüfen, ob vorne ggf. auch 205er irgendwie passen.

Gruß Robert

TRV8
Beiträge: 133
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 09:24
Wohnort: Witten nähe Dortmund

Re: TR6 mit 195/65 und 205/65 Mischbereifung mit TÜV-Eintrag

Beitrag von TRV8 » Di 15. Jan 2013, 18:36

Robert, ich empfehle Dir bei Menze in Hagen mal vorzusprechen.
Ich weiss, dass die Pflege von Speichenrädern ein heisses Eisen ist,
aber wenn Du Mal beispielsweise mit Bruno Dwinger sprechen würdest,
oder auf seiner Homepage dazu nachlesen würdest findest Du die Meinung,
dass diese Räder der regelmäßigen Pflege bedürfen.
Man muss eigentlich so oder so regelmäßig nachzentrieren und Eier rausziehen
und am Besten das erste Mal, wenn sie aus Indien zu uns kommen.

Wenn dann schon das Rad in der Mangel ist, ist der Mehraufwand,
um die Einpresstiefe zu ändern, vernachlässigbar und jeder Speichenradspezi
macht das für einen überschaubaren Preis.

Noch'n Tipp: Nimm nicht den negativen Sturz in Kauf, nur weil es nicht paßt.
Ich hab die HIA deutlich unter einem Grad stehen.
Du siehst an der Radmutter gut, wie weit meine Felgen weiter innen stehen
und wie gerade das Rad steht. Das läuft so prima geradeaus und kontrollierbar
in die Kurve. Mit viel Sturz wird es hakelig im Grenzbereich.
Okay, nicht jeder will da fahren, aber es ist gut zu wissen,
dass das Auto gutmütig und leicht behrrschbar bleiben würde.
Dateianhänge
rear wheel01.jpg
rear wheel01.jpg (152.48 KiB) 2566 mal betrachtet

Antworten